Universitätsball

Preis für gute Lehre an Jana Hofmann vergeben

Universität swingte beim traditionellen Ball im Kaisersaal

Der von der Universitätsgesellschaft Erfurt gestiftete „Preis für gute Lehre“ ist erstmals beim Universitätsball im Erfurter Kaisersaal am 29. November vergeben worden. Die Auswahl der studentischen Jury fiel dabei auf die Dozentin Dr. Jana Hofmann, die im Fachgebiet Lernen und Neue Medien / Kindheitsforschung und Schule lehrt. Sie konnte sich über das Preisgeld von 500 Euro und einen riesigen Blumenstrauß freuen, den ihr die Jury-Vertreter und der Präsident der Universitätsgesellschaft Thomas Hutt überreichten.

Rund 600 Gäste waren der Einladung von Studierendenrat und Universitätsgesellschaft gefolgt. Sie feierten und tanzten ausgelassen zu den Klängen der „Nerly-Bigband“ und des „Philipp-Hermann-Quintetts“ sowie von DJ Dieter Thomas Clap, der nach Mitternacht im Saal auflegte. Dazwischen gab es Auftritte des Duos „Tanzami“ und des Tanzsportvereins Grün-Gold Erfurt, der passend zum Motto des Abends mit einer Swing-Nummer begeisterte. Viele Studierende hatten sich im Look der 30-jähriger Jahre gekleidet. Den zugehörigen Swing-Tanz vermittelte ihnen im Rahmen eines Lifetanzkurses Ronny Margraf, der als Übungsleiter im Hochschulsport tätig ist. Sportlich ging es auch bei der Ehrung der ersten Studierendenweltmeisterin der Universität Rosa Liebold zu. Uni-Vizepräsidentin Prof. Regina Möller und der Studierendenrat nutzten die Gelegenheit, der Lehramtsstudentin noch einmal auf der großen Bühne zu ihrem Erfolg bei der WUC im Karate im Sommer in Japan zu gratulieren. Das freute auch besonders den Präsidenten des Universitätssportvereins Jens Panse, der wieder als „Universitätsballmeister“ launig durch den Abend führte.

Der Präsident der Universitätsgesellschaft zeigte sich sehr zufrieden über die gelungene Wiederbelebung des Balls. „Der Kaisersaal als traditionelles Universitätsballhaus ist genau der richtige Ort, die Universitätsangehörigen mit den Bürgern der Stadt zusammenzubringen.“ Im nächsten Jahr wünsche er sich noch mehr Freunde und Förderer und auch weitere Vertreter der Stadtpolitik, die Interesse an ihrer Universität zeigten. Der Termin für den Ball steht schon fest. Zum Abschluss der „Model United Nations-Konferenz“ wird am 30. November 2019 wieder in den Kaisersaal eingeladen. „Das Motto wird dann sicher dem Unijubiläum angepasst sein, denn wir feiern 25 Jahre Neugründung“, so Hutt abschließend.